Heimvorteil genutzt

Datum des Artikels 04.07.2016

Beim Landesmittelstandstag hat die MIT WüHo ihren Heimvorteil genutzt und wird sehr stark im neuen Vorstand vertreten sein. Die Ehrenvorsitzende Margarete Reiser wurde zur neuen stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt.

Beim Landesmittelstandstag hat die MIT WüHo ihren Heimvorteil genutzt und wird sehr stark im neuen Vorstand vertreten sein. Die Ehrenvorsitzende Margarete Reiser wurde zur neuen stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt.

Mit einem Paukenschlag begann der Landesmittelstandstag in Hechingen (Kreis Zollernalb) als der noch recht unbekannte Daniel Hackenjos aus Südbaden zum neuen Landesvorsitzenden der MIT Baden-Württemberg gewählt wurde und damit den ehemaligen Landtagsabgeordneten Dr. Reinhard Löffler hinter sich ließ. Bei der Wahl der stellvertretenden Landesvorsitzenden gelang der Ehrenvorsitzenden der MIT WüHo, Margarete Reiser aus dem Kreis Sigmaringen, ein achtbarer Erfolg. Bei den Beisitzern gelang Herman Manall (Kreis Biberach), Anne Schmieder (Kreis Ravensburg) und Stephan Werhahn (Kreis Alb-Donau/Ulm) der Wiedereinzug in den Landesvorstand. Neu hinzugekommen sind bei den Beisitzern Timo Baljer (Kreis Ravensburg) und Stefan Buhmann (Kreisvorsitzender Zollernalb).

Im Anschluss an die Antragsberatungen rief Bastian Atzger, als Bezirksvorsitzender per Satzung automatisch Mitglied im Präsidium des Landesvorstands, die Delegierten in seinem Schlusswort dazu auf, wieder Sachthemen in den Vordergrund zu stellen. "Der Geist von Balingen muss ein Signal sein, sich wieder politischen Inhalten zuzuwenden. Lassen Sie uns diesen personellen Neustart dazu verwenden, dem Mittelstand wieder den politischen Stellenwert zukommen zu lassen, den er in der Wirtschaft seit Jahrzehnten hat."

Über die Neuwahlen zog Atzger ebenfalls ein positives Resümee: "Wir haben unser Heimspiel sehr gut genutzt und freuen uns, dass es zwei jungen Mitgliedern unseres Bezirksverbands beim ersten Anlauf gelungen ist, sich als Beisitzer für den Landesvorstand zu qualifizieren. Dem neuen Vorsitzenden und seinem Team wünschen wir viel Erfolg."